Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Studienprotokolle

Die Klinik für Radiologie und Nuklearmedizin bietet Teilnahme an Studien im Bereich der Mikrotherapie (Diabetes mellitus, Krebstherapie, Schaufensterkrankheit) an. Für verschiedene Studienprotokolle können sich Patienten mit Durchblutungsstörungen bei diabetischem Fußsyndrom und Patienten mit Schaufensterkrankheit sowie Patienten mit Krebserkrankungen informieren unter +49 (391) 67 13199 Ambulanz für Mikrotherapie
+49 (391) 67 14426 Studienzentrum der Klinik für Radiologie & Nuklearmedizin
EMail

Minimal-invasive Gefäßrekonstruktion der Unterschenkelgefäße bei diabetischem Fuß - eine prospektive Phase-II-Studie

Ziel der Studie ist eine Bewertung rekonstruktiver mikrotherapeutischer Maßnahmen zur Wiederherstellung der Durchblutung des Fußes. Hierzu werden mittels Ballondilatation und Stenteinlage die Unterschenkelarterien und die Fußarterien auf mikrotherapeutischem, endovaskulärem Wege rekanalisiert. Die Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Gefäßzentrums am Universitätsklinikum Magdeburg.

Eingeschlossen werden Patienten mit diabetischem Fußsyndrom und/oder arterieller Verschlusskrankheit, die zu schwer heilenden Wunden an den Füßen und/oder einer Amputationsgefahr geführt haben. Alle Patienten werden zusätzlich gefäßchirurgisch und angiologisch untersucht und ggf. auch in diesen Disziplinen betreut.

Phase III - Vergleich der Effektivität vor CT-gesteuerter Brachytherapie gegenüber transarterieller Chemoembolisationen bei Patienten mit inoperablem HCC (primärer Leberkrebs)

Ziel der Studie ist der Vergleich der Chemoembolisation mit der neuen mikrotherapeutischen Methode CT-gesteuerter Brachytherapie bei Patienten, die an inoperablem Leberkrebs leiden. Die Patienten werden entweder mit dem bewährten Goldstandard Chemoembolisation behandelt oder mit der neuen mikrotherapeutischen Methode lokal abladiert. Diese Studie ist ein Gemeinschaftsprojekt des Gastrozentrums der Universität Magdeburg. Eingeschlossen werden Patienten mit gesichertem Leberkrebs, der magnetresonanz- oder computertomographisch nachweisbar ist. Nicht eingeschlossen werden Patienten mit extrahepatischem Tumorwachstum. Eine Pfortaderthrombose auf der Tumorseite ist ebenfalls ein Ausschlusskriterium.

Weitere aktive oder in Planung befindliche Studienprotokolle, die von Patienten wahrgenommen werden können:

Weitere Studienprotokolle entnehmen Sie bitte dem Link Forschung auf unseren Internetseiten des Studienzentrums.

Kontaktaufnahme zur Aufnahme in die klinischen Studienprotokolle über die Ambulanz für Mikrotherapie, Telefonnummer 0391 67/13199.

Letzte Änderung: 19.04.2016 - Ansprechpartner: Webmaster
 
 
 
 
Anschrift

Universitätsklinikum Magdeburg A.ö.R.
Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Kontakt RadiologieKontakt Nuklearmedizin
 
 
 
 
2017_01-18-20_RAD-Forschung_Seite_1
Forscher für die Zukunft DRG
Radiologie als therapeutische, klinisch forschende Disziplin
18.-20.01.2016
 
 
 
 
friebe
Podcast der Zeitschrift "Radiology"